Skip to main content

Vokabel Lernen mit Eselsbrücken. Lernen mit der Schlüsselwortmethode

Eine hohe Lesegeschwindigkeit bedeutet schnelleres Lernen

Keine Zeit? Diesen Artikel als PDF lesen? Jetzt abrufen!

Das Lernen von Inhalten hat natürlich auch etwas mit der Lesegeschwindigkeit zu tun. Zumal das Lesen von Inhalten weiterhin die Hauptquelle beim Erlernen von Inhalten darstellt. Auch in der digitalen Welt greifen die meisten Menschen zum klassischen Text, wenn es darum geht, ein bestimmtes Thema zu erfassen und zu erlernen. Entsprechend unterstützen spezielle Schnelllesetechnik durchaus den menschlichen Lernprozess.

Hohe Lesegeschwindigkeit = Schnelles Lernen?

Steigern Sie ihre LesegeschwindigkeitWenn es um die rasche Erfassung von Informationen geht, ist das Lesen immer noch die effektivste Methode. Zwar bieten Videos eine interessante Alternative beim Lernen, allerdings lässt sich hierbei kaum die Lerngeschwindigkeit steigern. Im schlechtesten Fall bleibt das Verständnis für die vermittelten Inhalte auf der Strecke. Gleiches gilt allerdings auch für das schnelle Lesen. Wer die Lesegeschwindigkeit zu stark erhöht, senkt gleichzeitig die eigene Lesekompetenz. Dennoch sind Techniken zum Schnelllesen (beispielsweise Speed Reading) durchaus unterstützend.

So haben wissenschaftliche Untersuchungen ergeben, dass bei einer Überschreitung einer bestimmten Lesegeschwindigkeit das Verständnis für die erfassten Inhalte stark nachlässt. Grundsätzlich gilt: Mit speziellen Techniken des Schnell- und Querlesens lässt sich das Erfassen von bis zu 1.500 Worten pro Minute erreichen. Tests haben ergeben, dass dabei nicht das Verständnis des Gelesenen nicht darunter leidet. Zum Vergleich: Ohne das Beherrschen einer Schnelllesetechnik liegt das Erfassen von Inhalten bei rund 250 Wörtern pro Minute.

Hinweis: Bei diversen Untersuchungen konnten einzelnen Personen sogar eine Erfassung von über 4.000 Worten in der Minute erzielen. Dies ist allerdings nur möglich, wenn die betreffende Person bestimmte Lesetechniken extrem gut beherrscht.

Faktoren für das schnelle Lesen von Inhalten

Grundsätzlich wird beim Lesen nicht der einzelne Buchstabe erkannt, sondern das Gehirn erkennt ganze Wörter oder Wortgruppen. Dies gelingt auch ohne eine spezielle Technik des Schnelllesens. Allerdings ist das schnellere Erfassen von Textpassagen von unterschiedlichen Faktoren abhängig. So führt beispielsweise das regelmäßige Lesen (Training) auch dazu, dass mit der Zeit längere Wortgruppen schneller vom Gehirn verarbeitet werden können. Hierdurch wird einfach das Wiederkennen von einzelnen Worten und Wortgruppen gesteigert. Gleiches gilt auch für bekannte Themen. Kann hierbei das Gehirn bestimmte Begriffe in einem semantischen Kontext setzen, lässt sich die Lesegeschwindigkeit deutlich steigern.

Ein weiterer wichtiger Faktor für das schnelle Erfassen von Textinhalten ist die Gestaltung des Textes. So ist die Anordnung des Textbildes, die verwendete Schriftart und die Schriftgrößen ganz entscheidend für die rasche Wahrnehmung bei einem Text. Hier sind einzelne Faktoren, die die schnelle Erfassung von Inhalten (Texte) erleichtern:

  • Verwendung von Serifenschriften
  • Einsatz von Groß- und Kleinbuchstaben innerhalb des Textes
  • Ausreichende Schriftgröße und Zeilenabstand
  • Verwendung eines Spaltensatzes
  • Beleuchtung

Interessanterweise existieren erste Untersuchungen, bei denen festgestellt wurde, dass die Lesegeschwindigkeit bei klassischen Büchern (gedruckte Fassung) höher ist, als bei einer elektronischen Version auf einem Kindle oder Apple iPad. Dies könnte allerdings auch durch Lernerfahrungen begründet sein, die der Einzelne besitzt. Zumal bis heute das Lesen eher mit Hilfe eines klassischen Buches erfolgt.

Schnelllesetechniken sind beim Lernen hilfreich

Anschließend kann jedoch festgehalten werden, dass durch das Erhöhen der Lesegeschwindigkeit bis zu einem gewissen Grad das schnellere Lernen ebenfalls gesteigert werden kann. Wer die Inhalte schneller erfasst, kann diese auch schneller in seinem Gehirn verankern. Daher ist das Beschäftigen mit speziellen Schnelllesetechniken durchaus sinnvoll, unabhängig von dem gewählten Lernstoff.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

10 Tipps, wie Sie sofort schneller Vokabeln lernen | Sofort verfügbar!