Skip to main content

Vokabel Lernen mit Eselsbrücken. Lernen mit der Schlüsselwortmethode

Effiziente Möglichkeiten zum Lernen von Sprachen

Keine Zeit? Diesen Artikel als PDF lesen? Jetzt abrufen!

Sprachen verbinden Menschen und dienen als Instrument der Kommunikation. Auf der gesamten Erde besteht ein riesiger Anteil an Menschen, die Englisch sprechen können. Englisch wird auch als „Lingua Franca“ bezeichnet, da fast jeder diese Sprache sprechen kann. Jeder, der schon einmal im Ausland und an Touristenorten war, weiß, dass Englisch „die Sprache“ für die Verständigung ist.

Daher ist es für jede Person zu empfehlen, wenn sie Englisch reden kann. Das betrifft vor allem die einfachen Floskeln und das „Basic English“.

Effektive Methoden zum Spracherwerb

Effiziente Möglichkeiten zum Lernen von SprachenEine Sprache zu erlernen ist nichts anderes, als viel Zeit zu investieren. Im Endeffekt kann eine Sprache wie ein Studium gesehen werden. Es fängt mit den Basics an, geht über in die intensiveren Themen, bis es am Ende komplett erlernt wurde. Somit ist das Erlernen einer Sprache nichts anderes als ein Studium wie das Data Science Master Fernstudium.

Dennoch bestehen Wege, um die Sprache intensiver und schneller zu lernen. Dabei kommt es aber auf die Situation an, in der sich die Person befindet. Wer zum Beispiel die Möglichkeit besitzt, um eine Sprache in dem jeweiligen Land zu erlernen, kann das Wissen deutlich schneller akkumulieren. In solch einer Situation ist die Person permanent von der Sprache umgeben, wodurch viele Dinge aufgeschnappt werden.

 

Beispiel: Ein Student in Deutschland möchte Japanisch lernen und investiert täglich zwei Stunden dafür. Gleichzeitig besucht er noch einen intensiven Sprachkurs, welcher ebenfalls für zwei Stunden am Tag stattfindet. Im Vergleich dazu steht ein Student, der sich für ein Auslandssemester in Japan befindet, dort aber täglich nur zwei Stunden Sprachunterricht in Japanisch hat. Wer von diesen beiden Personen würde wohl schneller die Sprache erlernen?

Japanisch lernen

Die Antwort ist klar: Die Person, die sich in Japan befindet, würde trotz weniger investierter Zeit schneller die Sprache erlernen. Sie ist einfach von der Sprache permanent umgeben und nimmt dadurch konstant Wissen auf. Die Person geht zum Supermarkt, unterhält sich dort kurz mit der Kassiererin und schnappt zwei bis drei Begriffe auf. Die Person befindet sich im Zug, hört die Durchsage und nimmt dabei wieder zwei bis drei Begriffe auf. Überall findet die Sprache statt, sodass deutlich schneller und effektiver gelernt werden kann.

Wer aber nicht die Möglichkeit besitzt, um im jeweiligen Zielland zu leben oder dort die Sprache zu erlernen, sollte sich einen Tandempartner suchen. Über direkte Gespräche mit Muttersprachlern werden viele Einzelheiten über eine Sprache erlernt, die sonst nicht erlernt werden können. Zudem können diese Personen die besten Tipps geben, um die Sprache besser zu verstehen. Sprache geht auch immer mit der Kultur des Landes einher, wodurch darüber Einzelheiten verstanden werden können.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung. Im Folgenden finden Sie Informationen zum Thema Werbekennzeichnung auf unserer Transparenz-Seite!

Anzeige



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *