Skip to main content

Vokabel Lernen mit Eselsbrücken. Lernen mit der Schlüsselwortmethode

Wann kann ich am besten eine Fremdsprache lernen?

Keine Zeit? Diesen Artikel als PDF lesen? Jetzt abrufen!

Jeder Mensch unterliegt während eines Tages ständigen biorhythmischen Schwankungen. Auch wenn jeder Körper verschieden ist, kann man davon ausgehen, dass bei dem Großteil der Menschen das Leistungshoch am Vormittag erreicht wird. Legen Sie also hier auch die wichtigsten Tätigkeiten, beispielsweise dem Lernen von wichtigen Dingen, in diesen Zeitraum.

Der späte Vormittag ist sehr gut für Routine-Tätigkeiten geeignet. Bekanntlich gibt es nach dem Essen einen Leistungseinbruch. Hier sind Sie in der Lage, einfache Routine-Tätigkeiten zu erledigen. Diese Zeit ist nicht unbedingt zum Lernen von Vokabeln oder vergleichbaren Aufgaben geeignet.

Am Nachmittag erfolgt dann nochmals ein Anstieg Ihrer Leistungsfähigkeit. Nutzen Sie diese Phase für das gezielte Wiederholen des Erlernten. Gegen Abend fällt dann Ihre Leistungskurve wieder ab.

Dennoch gibt es bei jedem Mensch unterschiedliche Ausprägung seiner Leistungskurve. Daher sollten Sie im ersten Schritt für sich selbst festlegen, wann Ihre Leistungsspitzen sind. Nutzen Sie die natürlichen Gesetzmäßigkeiten Ihres Körpers für einen sinnvollen Tagesablauf. Nichts ist uneffektiver, als zu versuchen, die wichtigsten Arbeiten innerhalb eines Leistungstiefs zu erledigen. Umgekehrt können Sie bei einer Hochphase einen enormen Einsatz und Erfolg verzeichnen, was sich natürlich positiv auf Ihre Lernerfolge auswirkt.

Übertragen Sie die für Sie persönlich ermittelten Werte in Ihren Terminkalender. So haben Sie eine Orientierungshilfe bei der Verteilung Ihrer Aufgaben zu jedem Tag. Wenn Sie dann über einen längeren Zeitraum Ihre Leistungskurve mit einer Zielsetzung verknüpfen, beispielsweise das Erlernen einer Fremdsprache, dann werden Sie in kürzester Zeit die gesetzten Aufgaben erfolgreich abschließen.

Anzeige



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *